LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Ganztagsbetreuung ist fehlender Schlüssel für Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat heute ihr Konzept zur Familienarbeitszeit vorgestellt. Dazu sagt UVN-Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Müller:

„Mit einem weiteren starren gesetzlichen Anspruch legt die Familienministerin ihrem Ziel, Familie und Beruf besser zu vereinbaren, selbst Steine in den Weg. Sie sollte sich lieber um den weiteren Ausbau von Ganztagskitas, Ganztagskindergärten und Ganztagsschulen kümmern. Sie sind der fehlende Schlüssel für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Unsere Unternehmen haben ihre Hausaufgaben gemacht. Unzählige flexible Modelle wurden in den vergangenen Jahren geschaffen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stärken. Auch gibt es immer mehr Möglichkeiten mobil oder im Home-Office zu arbeiten.

Mit der Elternzeit, der Pflegezeit und der Familienpflegezeit existieren zudem bereits gesetzliche Ansprüche auf Freistellung von der Arbeit.“


Die Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) sind die Dachorganisation für rund 80 Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Niedersachsen  sowie die Landesvertretung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA), des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) sowie des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Als Spitzenorganisation vertreten die UVN die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen der in ihren Mitgliedsverbänden zusammengeschlossenen mehr als 150.000 Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistungen, Handwerk und Landwirtschaft gegenüber Parlament und Regierung, den politischen Parteien, Gewerkschaften und anderen wichtigen gesellschaftlichen Gruppen.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Das Neueste von Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version