LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Statement der CDU-Fraktion zur dualisierten Erzieherausbildung

Zum Vorschlag der FDP, anstelle einer dualisierten Ausbildung angehenden Erziehern und Sozialassistenten eine staatliche Ausbildungsvergütung von bis zu 700 Euro pro Monat zu zahlen, erklärt Mareike Wulf, schulpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion:

 

„Die FDP will in die staatliche Ausbildungssubventionierung einsteigen und angehende Erzieher für ihren Schulbesuch bezahlen. Ein solches Vorgehen wäre in hohem Maße ungerecht denjenigen gegenüber, die während ihrer dualen Vollzeit-Ausbildung in einem Betrieb beschäftigt sind und von diesem tariflich entlohnt werden.

 

Der Vorschlag der CDU sieht hingegen vor, in die dualisierte Erzieherausbildung einzusteigen und den Auszubildenden auf diese Weise eine faire Bezahlung zu garantieren. Angehende Erzieher und Sozialassistenten könnten zukünftig einen Ausbildungsvertrag mit einem Träger und mit einer Fachschule schließen. Der große Vorteil: Die Ausbildung erfolgt verzahnt mit der Praxis, und die angehenden Erzieher verdienen Geld statt Gebühren zu bezahlen. Gerade die Verzahnung mit einer festen Ausbildungsstätte macht die Erzieherausbildung attraktiver. Wir stärken die Qualität der Ausbildung und gewinnen darüber hinaus zusätzliche, dringend benötigte Fachkräfte für die KiTas. Ähnliche, bereits erfolgreiche Modelle gibt es für Quereinsteiger in den Erzieherberuf. Diese beweisen, dass der Weg richtig ist und funktionieren kann.“

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Statement zu den Vorfällen auf Schorndorfer Stadtfest
    Fraktionsvize Sascha Binder: „Man muss aufarbeiten, wie es zu der Randale kommen konnte, und für künftige Veranstaltungen dieser Art die nötigen Lehren ziehen“   SPD-Fraktionsvize und Innenexperte Sascha Binder hat sich dafür ausgesprochen, die gewalttätigen Vorfälle auf dem Schorndorfer Stadtfest sorgfältig und in Ruhe zu untersuchen. „Man muss aufarbeiten, wie…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version