LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

PM zur Transparenz und den Regeln von Sparkassenvorständen

Stefan Zimkeit/Martin-Sebastian Abel:

„Wir fordern klare und transparente Regeln bei Gehalt und Pensionen von Sparkassenvorständen“

 

Zur Debatte über die Höhe der Sparkassengehälter und der Ankündigung der Sparkassenbände Rheinland und Westfalen-Lippe, gemeinsame überarbeitete Empfehlungen zu den Vorstandsvergütungen vorzulegen, erklärt Stefan Zimkeit, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW, und Martin-Sebastian Abel, finanzpolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

 

Stefan Zimkeit: „Wir haben den ersten Entwurf der Empfehlungen der Verbände als unzureichend kritisiert und dazu klare Forderungen formuliert, insbesondere eine Abkehr von Direktzusagen für Pensionen zugunsten einer selbstfinanzierten Altersversorgung. Dass unsere Forderungen nun übernommen werden, erhöht die öffentliche Akzeptanz der Sparkassen. Dies ist wichtig, da die Sparkassen für Kunden vor Ort, für Städte und für kleine und mittlere Unternehmen unverzichtbar sind.“

 

Martin-Sebastian Abel: „Die beiden Sparkassenverbände werden Anfang März eine gemeinsame Empfehlung abgeben. Darin erklären sie, dass die Einstiegsgehälter geringer ausfallen und an die wirtschaftliche Entwicklung der Sparkasse gekoppelt werden sollen.“

 

Abschließend erklären beide Sprecher:

„Der Antrag der Piraten zu diesem Thema ist populistisch und geht an der Realität vorbei. Die Sparkassen sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Bankenwelt. Mit der neuen Empfehlung haben wir nun eine gute und praktikable Lösung gefunden, die die Konkurrenzfähigkeit der nordrhein-westfälischen Sparkassen sichert und gleichzeitig eine ausufernde Bezahlung und eine unverhältnismäßige Altersversorgung vermeidet.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version