LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Gemeinde Eppelborn erhält 208.500 Euro aus Landesmitteln für Sanierungsmaßnahmen in Eppelborn, Hierscheid und Wiesbach

(LPP) Monika Bachmann, Ministerin für Inneres und Sport, hat am Dienstag, 31 Juli 2012, dem Bürgermeister der Gemeinde Eppelborn, Fritz-Herrmann Lutz, einen symbolischen Scheck über Bedarfszuweisungen in Höhe von 208.500 Euro überreicht. Damit unterstützt das Land die Deckensanierung des Florianweges in Hierscheid, Sanierungsmaßnahmen an der Brücke in der Hohlstraße in Wiesbach, an der Schleidstraße und an der Brücke über den Wiesbach in Eppelborn.

Für die Sanierung der Brücke in der Holstraße im Ortsteil Wiesbach stellt das Innenministerium 82.500 Euro aus dem Förderprogramm zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an kommunalen Straßenzur Verfügung. Die Brücke befindet sich im Straßenzug der Hohlstraße, einer verkehrswichtigen innerörtlichen Straße, und dient sowohl Fußgängern als auch Fahrzeugen zur Überquerung des Wiesbaches. „Im Zuge einer turnusgemäßen Bauwerksuntersuchung wurden dort Schäden an der Betonkonstruktion festgestellt. Die Standsicherheit ist zwar weiterhin gegeben, jedoch sind zur Vermeidung weiterer Folgeschäden Sanierungsarbeiten notwendig“, erklärt die Innenministerin.

Die Sanierungsmaßnahmen an der Schleidstraßen im Ortsteil Eppelborn fördert das Innenministerium nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz Saarland mit 73.500 Euro. Bei der Schleidstraße handelt es sich um eine verkehrswichtige innerörtliche Straße. Die Bauabschnitte 1-3 wurden bereits in den Jahren 2003 bis 2011 durchgeführt und umfassen jeweils Teilstücke der Schleidstraße. Bei dem jetzt anstehenden 4. Bauabschnitt, wird ein 275 m langer Teilabschnitt der Schleidstraße, beginnend vom Brückenbauwerk über den Wiesbach bis zur Einmündung in die L300 (Koßmannstraße), saniert.

Mit einer Zuwendung von 52.500 Euro unterstützt das Innenministerium die großflächige Deckensanierung des Florianweges im Ortsteil Hierscheid von der Zufahrt Kindergarten Hierscheid bis zur Einmündung in die Straße „Zur Steinrausche“. Die Fahrbahn der Straße war in einem schlechten Zustand und hat zahlreiche Schäden insbesondere in Form von Aufbrüchen und Rissen aufgewiesen. Punktuell waren auch Rinnenplatten und Hochbordsteine beschädigt. Innenministerin Bachmann: “Um weiterhin die Verkehrssicherheit aufrechterhalten zu können und  dauerhaft zu erhalten, war es daher dringend notwendig die Straße instand zu setzen.“

Quelle: Saarland.de - Ministerium für Inneres und Sport

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version