LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Barth: Fachkräftebedarf der Landwirtschaft durch Aus- und Weiterbildung sichern

(LPP) In seiner heutigen Sitzung hat der Landtag von Sachsen-Anhalt einen Antrag der Regierungsfraktionen, der sich mit der Sicherung des Berufsnachwuchses in der Land- und Forstwirtschaft befasst, beschlossen.

Dazu erklärte Jürgen Barth, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion: „Die Landwirtschaft ist das Rückgrat des ländlichen Raumes und maßgeblich für die Erhaltung und Entwicklung der regionalen Wertschöpfung. Das Berufsbild des Landwirts hat sich dabei in den zurückliegenden Jahrzehnten enorm gewandelt. Die Bedienung moderner Agrartechnik verlangt eine hohe Qualifikation und stellt damit hohe Anforderungen an die Auszubildenden.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung wird es auch für landwirtschaftliche Betriebe schwieriger, geeigneten Berufsnachwuchs zu finden. Der sich in der Landwirtschaft abzeichnende Fachkräftemangel ist ein ernst zu nehmendes Problem. Nach Untersuchungen des Zentrums für Sozialforschung Halle, ist bis zum Jahr 2020 allein in der Landwirtschaft mit einer Nachwuchslücke von etwa 1000 Arbeitskräften in Sachsen-Anhalt zu rechnen. 

Deshalb wird es zunehmend wichtiger, die Ausbildung in Grünen Berufen attraktiver zu gestalten und die bestmöglichen Chancen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu bieten. So ist es z.B. aufgrund des hohen Spezialisierungsgrades der Betriebe sinnvoll, wenn die Ausbildung im Verbund mehrerer Unternehmen erfolgt. Entsprechende Erfahrungen aus Brandenburg belegen, dass dadurch die Leistungsfähigkeit der Auszubildenden erhöht werden kann. Zudem brauchen junge Berufsschullehrerinnen und -lehrer durch eine Zusatzausbildung praktische Erfahrungen in der Landwirtschaft, um den theoretischen Teil der Ausbildung optimal mit der Praxis verknüpfen zu können.

Neben der Berufsausbildung brauchen wir Strukturen für die Weiterqualifizierung. Damit sollen auch Quereinsteigern der Einstieg in Grüne Berufe ermöglicht werden. In breiten Schichten der Bevölkerung gibt es durchaus ein Interesse an der Landwirtschaft. Wir sollten dies nutzen und den Berufstand durch entsprechende Qualifizierungskonzepte bei der Gewinnung und Ausbildung von Fachkräften unterstützen.

Für die Sicherung einer hohen Aus- und Weiterbildungsqualität bietet die überbetriebliche Ausbildungsstätte in Iden hervorragende Voraussetzungen. Der Standort Iden muss langfristig als Kompetenzzentrum ausgebaut werden, damit er auch in Zukunft die Ausbildung des qualifizierten Berufsnachwuchses sichern kann.“

Dr. Falko Grube
Pressesprecher
Landtag des Landes Sachsen-Anhalt
SPD-Landtagsfraktion
Domplatz 6 - 9 • 39104 Magdeburg
Telefon: 03 91/ 5 60 30 09
Fax: 03 91/ 5 60 30 24
falko.grube(at)spd.lt.sachsen-anhalt.de

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version