LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Quereinstieg in das Lehramt für Grüne Berufe soll erleichtert werden

Quereinstieg in das Lehramt für Grüne Berufe soll erleichtert werden

 

 

Auf Antrag der Regierungsfraktionen hat der Landtag in seiner heutigen Sitzung einen Beschluss gefasst, der den Einstieg von Diplomingenieurinnen und -ingenieuren sowie Master-Absolventinnen und -Absolventen als Lehrkraft in den Berufs- und Fachschulen für die Ausbildung von Land- und Forstwirten erleichtern soll.

 

Dazu erklärte Corinna Reinecke, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion:

 

„Grüne Berufe haben Zukunft! Sachsen-Anhalt verfügt in der Land- und Forstwirtschaft über vorzügliche Bildungseinrichtungen, die einen maßgeblichen Anteil daran haben, dass wir insbesondere in der Landwirtschaft über im europäischen Maßstab sehr wettbewerbsfähige Strukturen verfügen. Das Ausbildungsniveau in unserer Land- und Forstwirtschaft ist gemessen am Durchschnitt in Deutschland überproportional hoch, was ohne Zweifel maßgeblich zum Erfolg unserer Betriebe beiträgt.

 

Mit unserer Initiative wollen wir sicherstellen, dass dies auch in Zukunft so bleibt! Es geht uns darum, frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, damit langfristig eine qualitativ hochwertige berufliche Ausbildung in den Grünen Berufen sichergestellt wird. In den kommenden Jahren müssen wir altersbedingt an unseren landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen mit erheblichen Abgängen rechnen, so dass viele neue Lehrkräfte benötigt werden.

 

Der Beruf der Landwirtin, des Landwirts und auch der Beruf der Forstwirtin, des Forstwirts sind hinsichtlich der Anforderungen an die Qualifikation in den zurückliegenden Jahrzehnten erheblich gestiegen. Moderner Pflanzenbau ist heute Hightech-Produktion mit Spitzentechnologie. Die Beherrschung dieser Technologie verlangt ein hohes Maß an pflanzenbaulichen und technischen Verständnis, das in der beruflichen Ausbildung vermittelt und verinnerlicht werden muss. Um also die Fachkräfte der Zukunft in der Land- und Forstwirtschaft auf diese Herausforderungen vorzubereiten, bedarf es der Vermittlung von sehr viel Spezialwissen. Die Ausbildung von Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrern mit der Fachrichtung Land- oder Forstwirtschaft gibt es weder in Sachsen-Anhalt noch in den angrenzenden Bundesländern. Insofern ist es nur konsequent, wenn Diplomingenieurinnen und -ingenieuren sowie Master-Absolventinnen und 
-Absolventen der Einstieg in das Lehramt erleichtert wird und die pädagogische Qualifikation durch Weiterbildungsmaßnahmen erfolgt.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • SPD: Lehramt statt Arbeitsamt
    Bildungspolitikerin Wild unterstützt Petition des Realschullehrerverbandes - 97 Prozent der Absolventen von Juli 2015 erhielten kein Stellenangebot Die SPD-Bildungspolitikerin Margit Wild setzt sich für eine bessere Personalausstattung der bayerischen Realschulen ein und unterstützt die Petition des Bayerischen Realschullehrerverbandes mit 7000 Unterschriften, die morgen im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags behandelt wird. "Die bayerischen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version