LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Wachpolizisten sind notwendig: Sie verstärken und entlasten die Landespolizei

Zur heutigen ersten Beratung des Entwurfs eines Gesetzes zur vorübergehenden personellen Verstärkung der Landespolizei – Wachpolizeidienstgesetz - erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Chris Schulenburg:

 

„Mit dem Gesetzesentwurf schaffen wir die Grundlage für die sukzessive Einstellung von 100 Wachpolizistinnen und -polizisten.  Die auf zwei Jahre befristete Einstellung ist eine weitere spürbare Sofortmaßnahme zur personellen Verstärkung der Landespolizei. Die Wachpolizei ist ausschließlich für die polizeiliche Verkehrsüberwachung sowie die Begleitung des Großraum- und Schwerverkehrs vorgesehen. Die bisher für die Überwachung und Regelung des Straßenverkehrs eingesetzten Polizeibeamten und -beamtinnen werden durch die Wachpolizei entlastet und stehen für andere polizeiliche Aufgaben zur Verfügung. Die Angehörigen der Wachpolizei erhalten keine Befugnis unmittelbaren Zwang anzuwenden. 

 

Zudem wird den Wachpolizistinnen und -polizisten im Anschluss die Möglichkeit geboten, die Ausbildung für den Polizeivollzugsdienst der Laufbahngruppe zu absolvieren. Hierin besteht die Möglichkeit, geeignetes Personal für die Übernahme in den Polizeivollzugsdienst zu finden. Junge Menschen können somit in Sachsen-Anhalt bleiben und gleichzeitig wirken wir einer möglichen Abwanderung entgegen.

 

Für die CDU-Fraktion ist die bessere personelle Ausstattung unserer Landespolizei ein wichtiges Anliegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen, weshalb wir auch die morgige Aktuelle Debatte ‚Sicherheit auch und erst recht in diesen Zeiten: Staat und Gesellschaft gemeinsam für den Rechtsstaat‛ beantragt haben, muss die Polizei  auch weiterhin Garant für die innere Sicherheit sowie ein verlässlicher Partner für unsere Bürgerinnen und Bürger sein.“ 

 

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Überlastung der Polizei durch mehr Einstellungen, nicht durch mehr Wachpolizei zu lösen
    Zur Aktuellen Stunde der SPD zur Wachpolizei erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer und innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:   „Peter Beuths Loblied auf die Wachpolizei ist vollkommen daneben. Die in einem 18-wöchigen Schnellkurs angelernte Wachpolizei wurde bisher nur für den Objektschutz eingesetzt. Inzwischen wollen CDU-Innenpolitiker sie massenhaft als ‚billige Alternative‘ zu gut ausgebildetenPolizeibeamtinnen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version