LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Winterklausur: Aktives Wolfsmanagement wird Thema im Landtag

„Der Wolf gehört in das Jagdrecht“, so der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Detlef Radke. Es sei unverantwortlich, die explosionsartige Vermehrung des Wolfes nur virtuell zu begleiten. Die Zunahme von Rissvorfällen könnte nicht mehr stillschweigend hingenommen werden. Die CDU-Landtagsfraktion hat sich während ihrer Winterklausur in Stolberg dahingehend auf eine Aktuelle Debatte zum Wolfsmanagement für die kommende Landtagssitzung verständigt.

 

Das Thema müsse die Landespolitik jetzt aktiv begleiten. Dies gelte auch für die Schadensregulierung. „In Gebieten mit Wolfsvorkommen wird die Weidetierhaltung durch zusätzlichen Aufwand für den Herdenschutz in Frage gestellt. Wir fordern daher im Sinne der Landwirte eine stärkere Unterstützung der Tierhalter sowie einen umfassenden Schadensausgleich“, so der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Guido Heuer.

 

„Die Menschen haben in manchen Regionen bereits Angst in den Wald zu gehen. Das ist nicht mehr vertretbar, weil es eine Einschränkung der Freiheit für die Bürger ist“, so Radke. Dieser fordert mehr Engagement des Bundes. Alleingänge der Länder seien der falsche Weg, weil eine wissenschaftlich fundierte Begleitung international und mit den europäischen Nachbarländern erfolgen müsse. Weiterhin fordert Radke auf EU-Ebene eine Anpassung des Schutzstatus des Wolfes. Die Population sei nicht vom Aussterben bedroht, bedrohe aber selber vom Aussterben bedrohte Tierarten in Europa.

 

„Wir wollen den Wolf nicht ausrotten, aber wir wollen, dass er keine Bedrohung darstellt. Dazu ist ein aktives Handeln erforderlich, um die Population zu begrenzen. Für ein dichtbesiedeltes Industrieland wie Deutschland gelten schließlich andere Rahmenbedingungen beim Natur- und Artenschutz als für die Weiten Russlands“, so Radke abschließend.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Linksfraktion geht in Winterklausur nach Banzkow
    Die Linksfraktion geht vom 4. bis 5. Januar 2018 in Winterklausur. Sie findet im Trend-Hotel in Banzkow statt, Landkreis Ludwigslust-Parchim.   Nach einer Generaldebatte zur aktuell-politischen Situation steht die Personalentwicklung im Öffentlichen Dienst am Beispiel der Justiz auf der Tagesordnung. „In vielen Bereichen fehlen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, im Vorfeld der…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version