LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

EU-Grenzwerte für Kraftwerke: Eine Katastrophe für die Arbeitsplätze im Süden

Der umweltpolitische Sprecher, Detlef Radke, und der energiepolitische Sprecher, Bernhard Daldrup,der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt haben die willkürliche Absenkung der Stickoxidwerte durch die EU als nicht hinnehmbar bezeichnet. Die Kritik richte sich vor allem gegen die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (SPD), die nicht aktiv gegen die Beschlüsse der EU-Kommission vorgegangen sei. Damit würde der Braunkohle ab dem Jahr 2030 in Deutschland das Ende drohen.

 

Das ist eine völlig weltfremde Entscheidung, weil weder die Wirkungsgrade der Kraftwerke noch die technische Umsetzbarkeit eine Rolle gespielt haben. Damit gebe man der deutschen Braunkohle und damit tausenden Arbeitsplätzen den Rest, so Daldrup. Deutschland müsse seine Grundlast auch in Zukunft absichern. Mittelfristig könne dies nicht allein über die regenerativen Energien erfolgen.

 

Nicht jede Klimaschutzmaßnahme ist auch eine sinnvolle. Deutschland braucht eine unabhängige, preiswerte und stabile Energieversorgung. Der Feldzug gegen die Kohle ist ein Feldzug gegen den Wirtschaftsstandort Deutschland. Ganz Westeuropa setzt auf die Kernenergie. Dass man jetzt die Grenzwerte willkürlich absenkt, bedeutet klare Nachteile für unsere Land, so Radke abschließend.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • CO2-Grenzwerte müssen streng, aber erreichbar sein
    Zur Vereinbarung der EU-Umweltminister, die CO2-Grenzwerte für Pkw-Neuzulassungen von 2020 bis 2030 um 35 Prozent zu reduzieren, können Sie die Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Klimaschutz, Anja Weisgerber, mit folgenden Worten zitieren: „Wir brauchen in Europa ambitionierte, aber auch realisierbare Vorgaben für den CO2-Ausstoß von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Wir müssen…
  • Grenzwerte für Glyphosat an vielen hessischen Grundwasser-Messstellen überschritten
    Zu den Ergebnissen der Kleinen Anfrage ‚Glyphosateinsatz und Alternativen in Hessen‘ (Drs. 19/5474) erklärt Marjana Schott, umwelt- und verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:     „Zwischen 2013 und 2017 wurde in 1.480 Grundwasserproben aus rund 500 Grundwasser-Messstellen in Hessen der Grenzwert für Glyphosat überschritten. Das müsste Hessens Umweltministerin…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version