LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Antrag Sanierungsstau beseitigen – Ertüchtigung der Infrastruktur koordinieren

Auf Initiative der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt bringen die Koalitionsfraktionen einen Antrag zur besseren Koordinierung von Infrastrukturbaumaßnahmen zur kommenden Landtagssitzung ein. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Thomas:

 

„Täglich stehen Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer in Staus. Sie sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Straßenverkehr nicht nur ein großes Ärgernis, sie belasten zudem Volkswirtschaft und Umwelt. Im Jahr 2017 gab es laut ADAC rund 723.000 Staus in Deutschland. In Sachsen-Anhalt summierten sich diese auf eine Länge von 23.278 Staukilometer. Verkehrsbehinderungen u. a. auch durch nicht oder unzureichend abgestimmte Baumaßnahmen zwischen Bund, Land oder Kommunen.

 

Dass die Infrastruktur ertüchtigt werden muss, steht außer Frage. Die damit einhergehenden, temporären Beeinträchtigungen sind unvermeidbar – ohne die Erneuerung der Infrastruktur wären sie auf Dauer größer – sie müssen jedoch minimiert werden. Moderne Verkehrsleitsysteme können helfen, Verkehre im Fluss zu halten. Dies setzt aber voraus, dass mögliche Umleitungsstrecken nicht durch zusätzliche Baumaßnahmen blockiert werden. Ein flächendeckendes Baustellenmanagement ist ein Lösungsansatz. Weiterhin muss das Zeitmanagement für die Baustellenbewirtschaftung deutlich gestrafft werden. Dazu sind die Vorgaben des ‚Leitfadens Arbeitsmanagement für Bundesautobahnen‛ umzusetzen. 

 

Wir wollen:

 

-          eine bessere Koordinierung und Abstimmung von Infrastrukturbaumaßnahmen,

-          verkehrsbedingte Einschränkungen auf ein Mindestmaß begrenzen,

-          die Erstellung eines digitalen und öffentlich einsehbaren Katasters öffentlicher Baumaßnahmen,

-          eine Gewährleistung von Fördermitteln bei Verschiebung von Maßnahmen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Sanierungsstau bei Bayerns Bädern wird immer schlimmer
    SPD-Anfrage zeigt: Sanierungskosten der Hallen- und Freibäder im Freistaat belaufen sich mittlerweile auf über eine Milliarde Euro Bayerns Städte und Gemeinden schätzen die voraussichtlichen Sanierungskosten ihrer Hallen- und Freibäder auf über eine Milliarde Euro. Das geht aus einer Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt hervor (eine detaillierte Auflistung der einzelnen Schwimmbäder mit Daten aus der…
  • Bernd Heinemann: Wir lösen den Sanierungsstau auf
    Zur Fortschreibung des Investitionsplans Krankenhausförderung erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Bernd Heinemann: Wir bringen das Land auf Vordermann – egal ob Straßen, Digitalisierung, energetische Sanierung oder Kitas. Auch der Abbau des Investitionsstaus in der Krankenhausinfrastruktur ist eines unserer wichtigsten Vorhaben. Die stationäre Gesundheitsversorgung wird durch die Krankenhausförderung in Höhe…
  • Sanierungsstau auf Hamburgs Straßen wächst weiter an
    Sanierungsstau auf Hamburgs Straßen wächst weiter an Seit der Regierungsübernahme 2011 ist es dem SPD-geführten Senat in keinem Jahr gelungen, so viele Straßen zu sanieren, wie vorgesehen. Alleine zwischen 2011-2014 wurden statt den für die Sanierung von Hauptverkehrsstraßen in Hamburg vorgesehenen 199 Mio. Euro nur 96 Mio. Euro verbaut. Dass…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version