LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Martin Habersaat: Hilfe für Hilfslehrkräfte

Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, zur Forderung der SPD nach regelhafter Unterstützung für Personen, die ohne zweites Staatsexamen an Schleswig-Holsteins Schulen unterrichten:

 

„Knapp 24.000 Unterrichtsstunden werden in Schleswig-Holstein an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in jeder Woche durch Personen abgedeckt, die kein zweites Staatsexamen haben und sich auch nicht auf dem Ausbildungsweg dorthin befinden. Das entspräche über 850 Vollzeitstellen und die Vermutung liegt nahe, dass es tatsächlich etwa 2.000 Personen sind, die diese Aufgabe übernehmen.

Die Landesregierung behauptet zwar, eine ,,Vorbereitung und Begleitung" für die eigene Unterrichtstätigkeit werde durch Ausbildungslehrkräfte in der jeweiligen Schule sichergestellt (Antwort auf die Kleine Anfrage 19/419). Jedoch gibt es nicht an allen Schulen Ausbildungslehrkräfte und schon gar nicht gibt es Ressourcen für die Schulen, um diese Unterstützung sicherzustellen. Guter Unterricht fordert aber Vorbereitung und Reflektion in einem Maße, das ohne Ausbildung und ohne Begleitung kaum zu leisten ist.

Solange wir zur Sicherung der Unterrichtsversorgung auf „Hilfslehrkräfte“ angewiesen sind, müssen wir diesen helfen! Schließlich wollen und sollen sie im Interesse der Kinder gute Arbeit leisten. Lehrkräfte, die sich der Begleitung und Unterstützung einer Lehrkraft ohne zweites Staatsexamen annehmen, sollen deshalb im Umfang von einer Wochenstunde entlastet werden. Das ist nur ein bescheidener, aber ein wichtiger Schritt. Zum Vergleich: Referendare werden von zwei Ausbildungslehrkräften begleitet, die jeweils im Umfang von zwei Wochenstunden entlastet werden.

 

Die SPD hat deshalb die Einrichtung eines Haushaltstitels 0710.04.429 01 beantragt, „Abgeltung von Absenkung der zu leistenden Pflichtstunden zur Betreuung von Lehrkräften ohne Zweites Staatsexamen“. Beginnend mit dem Schuljahr 2018/19 sollen Lehrkräfte aller Schularten ohne Zweites Staatsexamen, die sich weder im Vorbereitungsdienst noch in der Qualifizierungsphase für einen Seiten- oder Quereinstieg befinden, von erfahrenen Lehrkräften betreut werden; diese erhalten dafür eine Deputatsermäßigung von einer Wochenstunde. Die Kosten, 2018 sind es 1,65 Mio. Euro, werden durch Umschichtungen im Haushalt gedeckt.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Martin Habersaat: Landesregierung weiter mit mehr Diffusion als Inklusion
    Der Bildungsforscher Klaus Klemm hat mit „Unterwegs zur inklusiven Schule“ einen aktuellen Lagebericht aus bildungsstatistischer Perspektive vorgelegt. Zu dieser bundesweiten Analyse sagt Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, mit Blick auf Schleswig-Holstein: Es ist gut, dass von Klaus Klemm mit der „Exklusionsquote“ eine neue Kennzahl eingeführt wird, die bildungsstatistisch den…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version