LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Beim BAföG ist der Bund gefragt

Zu den heute vorgestellten Zahlen der schleswig-holsteinischen Hochschulen zur Überschreitung der Regelstudienzeit erklärt der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Heiner Dunckel:

„Es ist nichts Neues, dass Regelstudienzeiten überschritten werden. Dafür gibt es eine Vielzahl von Gründen, die zum großen Teil nicht von den Studierenden zu verantworten sind. Eine längere Erkrankung, Elternschaft, Pflege von Angehörigen, ein Teilzeit-studium, das durch regelmäßige Erwerbstätigkeit finanziert werden muss – all dies ge-hört heute zum Studienalltag. Wenn die CAU dann angibt, dass lediglich 2,5 Prozent der Studierenden seit länger als sechs Jahren immatrikuliert sind, ist das überraschend wenig.

Neben einer besseren Studienberatung ist eine bessere materielle Absicherung des Studiums der beste Weg, um Studienabläufe zu verkürzen.

Deswegen haben wir im Berliner Koalitionsvertrag mit der Union festgelegt, dass die Leistungen nach BAföG verbessert werden und wieder mehr Studierende die Möglich-keiten haben sollen, eine BAföG-Förderung in Anspruch zu nehmen.

Dafür werden wir uns auch weiterhin auf Bundesebene einsetzen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Bund muss sich stärker bei Schulverpflegung engagieren
    Anlässlich des diese Woche im Bundestag behandelten Antrages der Fraktion DIE LINKE über die Einführung eines Bundesprogramms für die Kita- und Schulverpflegung fordert Diana Skibbe, verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, mehr Unterstützung des Bundes bei der finanziellen Absicherung einer qualitativ hochwertigen Kita- und Schulverpflegung:   „DIE…
  • Bund nimmt mehr als 1 Milliarde Euro Kaffee­steuer ein
    Im Jahr 2015 sind 1,03 Milliarden Euro Kaffeesteuer in die Bundeskasse geflossen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der Statistik der kassenmässigen Steuereinnahmen weiter mitteilt, sind die jährlichen Kaffeesteuereinnahmen relativ stabil. Der Einnahmerekord an Kaffeesteuer stammt aus dem Jahr 1994 mit 1,16 Milliarden Euro. Vergleichsweise wenig hatte der Bund hingegen…
  • Bund verstetigt erhöhte Investitionen in Bundesfernstraßen
    Bund verstetigt erhöhte Investitionen in Bundesfernstraßen Scheurell: Jetzt so schnell wie möglich Baurecht schaffen   Der Deutsche Bundestag hat heute beschlossen, dass im Haushaltsjahr 2016 rund 6,1 Milliarden Euro zur Modernisierung von Autobahnen und Bundesstraßen zur Verfügung stehen. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Frank Scheurell:   „Wir begrüßen…
  • Universität Hamburg kritisiert Hochschul-Strategiepapier der Wissenschaftssenatorin und die Politik des Senats
    Um 30,7 Mio. Euro wird der Etat der Wissenschaftsbehörde ab 2015 entlastet, weil der Bund die BAföG-Zahlungen übernimmt. Nach Planungen des SPD-Senats soll kein einziger Euro davon bei den Hochschulen ankommen. Die Grünen fordern den Senat eindringlich auf, diese Entscheidung zurückzunehmen. Auch die Universität Hamburg hat heute in ungewöhnlich scharfer Form das Hochschul-Strategiepapier der Wissenschaftssenatorin und die Politik des Senats kritisiert. Dieser Kritik…
  • Bund entlastet Länder und Kommunen
    (LPP) Kabinett beschließt Übernahme der Nettoausgaben für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Mit dem heute im Kabinett beschlossenen Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch übernimmt der Bund die Nettoausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bis 2014 in mehreren Schritten. Damit leistet der Bund einen entscheidenden Beitrag zur Konsolidierung der Finanzen von Ländern und Kommunen und folgt den Absprachen im Hartz-IV-Vermittlungsverfahren.Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen:Das Gesetz bringt den Kommunen eine lange geforderte finanzielle Entlastung in Milliardenhöhe. Mit der Übernahme dieser Sozialleistungsausgaben durch den Bund werden die Kassen der Kommunen nachhaltig…
  • Bund unterstützt Genossenschaft beim Bau altersgerechten Wohnraums / Mücke: Altstadt von Güstrow attraktiver Wohnstandort
    (LPP) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Jan Mücke, hat heute gemeinsam mit dem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Stefan Rudolph, in der Barlachstadt Güstrow den Grundstein für den AWG-Sonnenhof gelegt.In einem von Brachen und Abbruch gezeichneten Gebiet der nördlichen Altstadt entstehen 41 alters- zum Teil auch rollstuhlgerechte Wohnungen sowie 6 Wohnungen für Familien mit Kindern. Ergänzt wird das Bauvorhaben durch eine Begegnungsstätte sowie eine barrierefreie attraktive Gestaltung des Umfelds.Mücke:"Im Internationalen Jahr der Genossenschaft zeigt die Allgemeine Wohnungsgenossenschaft Güstrow eG., dass Wohnungsgenossenschaften in den Kommunen ein verlässlicher Partner sind. Sie engagieren…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version