LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Tennet-Planung zu Südlink ist ein Skandal

„Die Tennet Planung zu Südlink ist ein Skandal“, erklärt Steffen Harzer, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Hintergrund der drastischen Aussage ist die aktuell bekannt gegebene Trassenplanung von Südlink am heutigen Tag, die einen Korridor durch ganz Thüringen als Vorrangvariante festlegt.

 

Für den Energiepolitik-Experten der Linksfraktion steht fest, dass auch diese Trasse nicht gebraucht wird. Die Entscheidung von Tennet, den teureren und längeren Trassenkorridor durch Thüringen bauen zu wollen, müsse zwingend in Frage gestellt werden. „Bei einer gesetzlich festgelegten Rendite von 7 Prozent ist es aus Sicht des Netzbetreibers Tennet verständlich, aber mit Blick auf Mensch und Natur und die bereits in Thüringen vorhandenen Trassen (380kV, ICE, A71/73) kann ein zusätzlicher Trassen-Neubau Thüringen nicht zugemutet werden“, unterstreicht Harzer.

 

„Der Bau neuer Mega-Trassen zerstört die Natur, führt zu höheren Strompreisen beim privaten Endverbraucher und Kleinunternehmer, füllt die Kassen der Netzbetreiber. Das alles zusammen schadet der Energiewende, dem notwendigen Ausbau des Klimaschutzes und damit unserer Zukunft“, so Harzer abschließend.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • TenneT ist in Verantwortung für transparentes Verfahren
    Darum geht's Der Netzbetreiber TenneT hat am 7. März 2017 seinen Vorschlag für den Trassenverlauf sowie einen Alternativkorridor für die Hochspannungsleitung Südlink vorgelegt. Das war zugleich der Startschuss für das offizielle Planverfahren, die Bundesfachplanung. Wegen der starken Proteste von Anwohnern, Naturschützern und Landkreisen sowie politischen Drucks von Rot-Grün aus Niedersachsen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version