LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Thüringen: Ein landesweiter Verkehrsverbund

Seit Jahren bemüht sich Thüringen, einen landesweiten Verkehrsverbund auf den Weg zu bringen. Erst kürzlich wurde dazu eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, an der sich allerdings sechs Landkreise des Freistaates nicht beteiligten. „Wenn jetzt der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) mit Beginn des Schuljahres 2017/18 einen Baustein für zusätzliche Mobilität von Schülern und Auszubildenden anbietet, werden die Nordkreise und Greiz  sich natürlich fragen lassen müssen, warum sie erst gar nicht auf das Angebot des VMT zur Diskussion von Beitrittsmöglichkeiten reagiert haben“, gibt Dr. Gudrun Lukin, Sprecherin für Verkehrspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, zu bedenken.

 

Die in ihrem Einzugsbereich wohnenden Schüler und Azubis  können jetzt den günstigen Regionalbaustein des VMT nicht nutzen. Denn durch einen günstigen Aufpreis von rund 9,80 Euro auf ihre Abo-Zeitkarte können schon ab September 2017 Jugendliche Bus und Bahn im Einzugsbereich des Verkehrsverbundes fahren, die Erweiterung auf das gesamte Bahnnetz wird vorbereitet.

„Damit und mit weiteren Schritten soll den Jugendlichen in Thüringen  die Nutzung des Nahverkehrs landesweit und kostengünstig ermöglicht werden, im Landeshaushalt werden Mittel dazu bereitgestellt“, so Frau Dr. Lukin.

Ein landesweites Azubiticket kann sowohl zu mehr potentiellen Nutzern des ÖPNV führen, aber auch ein Anstoß für weitere landesweite Ticketangebote sein, z.B. für ein Thüringer Jobticket. „Dazu ist aber eine aktive Zusammenarbeit  aller Landkreise, Kommunen und Unternehmen notwendig“, sagt die LINKE-Abgeordnete.

Lukin weiter: „Denn eins ist klar, durch einen thüringenweiten Verkehrsverbund wäre schon die Einführung eines Landes-Azubitickets wesentlich schneller möglich gewesen. Das zeigt anschaulich das Beispiel des landesweiten Schülertickets von Hessen für Schul- und Freizeitverkehr. Seine Einführung wird ab dem Schuljahr 2017/18  durch die Vereinbarung des Landes mit seinen drei Verkehrsverbünden möglich. Und zwar ohne, dass den Kommunen, den Schulträgern und Verkehrsunternehmen zusätzliche Kosten entstehen. Der Aufwandsausgleich wird in Hessen durch Landesmittel abgesichert. Erreicht werden soll ein relativ günstiges Angebot für ganz Hessen und in angrenzende Gebiete, einfach und bequem als e-Ticket auf einer Chipkarte erhältlich. Hier kann sich Thüringen einiges abschauen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Das Neueste von Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version